HEIMATPROJEKTE

"Der Mensch und seine Kultur prägen Natur und Erkenntnis. Im Vergangenen wie im Zukünftigen. Es liegt an jedem Einzelnen, ob seine Spuren im Nichts sich binden oder einer besseren Zukunft Zeugnis geben"

Klima-Naturwälder pflanzen - bedrohte Tierarten schützen - Heimat schätzen - mit BAFONDS

Verantwortung für unsere Umwelt und unsere Heimat übernehmen, hinterlassen Sie ihre Spuren!

Unsere Heimatprojekte sind Natur-, Umwelt- und Identitätsprojekte.   Sie  werden von Fachleuten hergestellt, nach den Zielen des Naturschutzes gepflegt und dauerhaft erhalten. Die Flächen werden aus der Intensivnutzung sowie aus der Intensivvermarktung herausgenommen. Es soll ein Ruheraum für Mensch und Tier entstehen, in der Lärm ausgesperrt bleibt und Zeit keine Rolle spielt.

Wir gewährleisten, dass euer ausgewähltes Heimatobjekt in Würde alt werden und noch da sein kann, wenn ein Leben vergangen ist. Wir kümmern uns liebevoll und gewissenhaft um den Schutz. 

Warum Projekte im Ausland unterstützen? Warum nicht hier in Deutschland? Es geht um unsere Heimat, dafür tragen wir Verantwortung. Wir möchten Euch einladen Teil unserer Schutzgemeinschaft zu werden. Denn jede einzelne Spur ist kostbar und wert erhalten zu werden!

Klima-Naturwaldprojekt

Waldprojekt - Mein Klima-Naturwald

Der Wald ist mystisch und magisch. Er ist zugleich Sinnbild für unsere Verwurzelung in der Heimaterde und das Streben nach Höherem.

Der Duden beschreibt Urwald als ursprünglichen, von Menschen nicht kultivierten Wald mit reicher Fauna. Wälder also, in die der Mensch nicht eingegriffen hat. Folglich unterscheiden sich unsere „Klima-Naturwaldprojekte“ doch ein wenig. Wir wollen nicht warten, bis ohne Zutun des Menschen uns ein Urwald entsteht, sondern Zeit sparen und Naturwälder neu anpflanzen. Im Gegensatz zur industriellen Forstwirtschaft wollen wir keine Bewirtschaftung, die auf maximalen Holzertrag ausgerichtet ist. Wir wollen unseren Naturwald in Ruhe lassen, diesen naturverbunden pflegen und in seiner Entwicklung unterstützen. Es soll ein neuer, ein heimischer Naturwald entstehen und eine Ruhezone für Mensch, für Fauna und Flora werden. Frei vom kreischenden Lärm der Kettensägen, vom Tuckern der Harvester-Maschinen und frei vom Ächzen fallender Bäume. Natur pur – Ruhe pur.

Entwicklungszyklen mit absterbenden Waldflächen sollen zugelassen werden. Der Naturverjüngung wird Vorrang eingeräumt. Umgefallene, sterbende Bäume und Totholz sollen im Wald verbleiben können, um selten gewordenen Tier- und Pflanzenarten wieder eine Heimat zu geben.

In der Natur ist nichts so beständig wie die Dynamik und die Veränderung. Das gilt auch für das Klima. Wir befinden uns in einem stetigen Klimawandel und unsere Wälder erleben Umweltveränderungen, die eine Anpassung erforderlich werden lassen. Wir pflanzen Baumarten an, die mit mehr Trockenheit, mit sich verändernden Niederschlagszeiten und mit geringeren Mengen besser zurechtkommen. Den Rest soll und wird die Natur übernehmen. Durch Selbstaussaat und Naturverjüngung. Ab 3,00 € pro Quadratmeter können Sie dieses Projekt unterstützen. Informieren Sie sich!

FLÄCHE ANSCHAUEN

 

 

Schmetterlingsprojekt

Schutzprojekt - Die Wiege der Bläulinge

Die Bläulinge (Lycaenidae) sind eine Familie der Schmetterlinge (Tagfalter). Viele Männchen der europäischen Arten haben blau gefärbte Flügeloberseiten, daher der Name. Die Raupen von über 75 % der weltweit vorkommenden Arten leben myrmekophil.  Das heißt, dass sie von oder mit Ameisen leben. Sie leben gemeinsam mit Ameisen in deren Bau und ernähren sich entweder von deren Larven oder werden von den Ameisen gefüttert. Manche locken Ameisen durch ihre süßen Ausscheidungen, so dass die Ameisen sie auf ihren Pflanzen bewachen. Manche haben den Geruch von den Ameisenlarven angenommen, damit sie nicht als Eindringlinge im Ameisenbau behandelt werden.

Unser Spurenprojekt soll der Förderung dieser speziellen Symbiose zwischen Schmetterling und Ameise nützen. Das Grundstück wurde bisher extensiv gepflegt, so dass sich bereits die ersten Ameisenvölker auf der Fläche angesiedelt haben. Wir lassen die Wiese nur mit Schafen beweiden und walzen die Fläche nicht, damit die Ameisenhügel nicht zerstört werden. Es wird nicht gedüngt um blühende Blumen und damit den Insektenreichtum zu fördern.   Ab 3,00 € pro Quadratmeter können Sie dieses Projekt unterstützen.  Informieren Sie sich!

Titanenprojekt

Titanenprojekt - Mein Mammutbaum

Wer kennt sie nicht - die Mammutbäume. 84 Meter Höhe und 31 Meter Umfang! Das sind die Maße des etwa 2500 Jahre alten "General Sherman Tree". Mit ungefähr 1500 Kubikmetern Volumen ist er der mächtigste Baum der Welt. Er gehört zur Gattung der "Giant Sequoias" (Sequoiadendron giganteum), auch "Sierra Redwood" genannt.

Wir wollen versuchen diesen Traum ein klein wenig, hier bei uns, Wirklichkeit werden zu lassen. Wir geben Ihnen die Möglichkeit, einen gewaltigen Fußabdruck in die Landschaft zu setzen. Wir pflanzen und pflegen Ihren Mammutbaum! Informieren Sie sich.

Erinnerungsprojekt

Erinnerungsprojekt - Wald der purpurnen Himmel

Trauer, verbunden mit dem Blick in die Zukunft, ist Bestandteil unseres Lebens. Manche verlieren plötzlich und auf furchtbare Weise geliebte Menschen, Freunde und Bekannte. Sei es durch Krankheiten, durch Unfälle oder Gewalttaten. Wir haben uns entschlossen, dieses bewegende Thema aufzugreifen und die Opfer von Schicksalsschlägen vor dem Vergessen - dem „Nichts“ zu bewahren. Einige Schicksale bewegten die Öffentlichkeit, viele wurden kaum zur Kenntnis genommen oder öffentlich versteckt. Helfen Sie mit, damit Ihre Erinnerung einen Ort und damit eine Heimatspur erhält. Spenden Sie eine Erinnerung!

Für dieses Projekt werden großflächig Baumarten verwendet, die durch ihr purpurfarbenes Laub oder ihr goldfarbig leuchtendes Herbstkleid einen sehr beeindruckenden Blickfang in der Landschaft darstellen. Diese Baumarten sollen dominiern,  nicht herausgepflegt und dauerhaft erhalten werden, damit die Leuchtkraft dieses Waldes verstärkt wird.

Durch Ihr Gedenken oder Ihre Erinnerung kann ein „Wald der purpurnen Himmel“, der so in Deutschland nicht angeboten wird, begründet werden. Ab 3,00 € pro Quadratmeter können Sie dieses Projekt unterstützen. Informieren Sie sich! Oder einfach und schnell per Überweisung auf unser Spendenkonto:

Empfänger IBAN: DE06 7635 0000 0060 0419 20, Kennwort: Spende - Purpurwald, Empfänger BAFONDS

 

 

Arche-Noah-Projekt

Arche-Noah-Projekt - Wald der Gefährten

Der Abschied vom geliebten Tier ist ein sehr emotional bewegender Moment. Oft sind sie zu unseren „Gefährten“, zum Teil der Familie und fester Bestandteil des eigenen „Ichs“ geworden. Wer zeitlebens eine enge Bindung an sein Tier aufgebaut hat möchte eine Erinnerung aufrechterhalten. Durch die Teilnahme an unserem Arche Noah Projekt kann das geliebte Tier im Herzen behalten, ein Ort der Trauer bestimmt und neue Vielfalt in der Natur geschaffen werden.

Unser Gefährtenprojekt findet symbolisch in unserem Arche-Noah-Wald seinen Ruhehafen. Es werden in den von uns naturnah bewirtschafteten Wäldern immergrüner Efeu (Hedera helix) und die Waldrebe (Clematis vitalba) gepflanzt. Dadurch kann eine sehr eigenständige, teilweise mystische Erscheinungsform des Waldes entwickeln werden. Der Efeu kann sowohl den Waldboden bedecken als auch durch seine Helixeigenschaft an den Baumstämmen emporwinden. Beide bilden im Alter eine Symbiose. Der Baum gibt seinen Gefährten Halt und Sonne. Beide schützen die Baumrinde vor intensiver Hitze und Frostrissen. Mit einer späten Blütezeit in den Monaten September bis Oktober ist der Efeu eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen, Wespen und Schwebfliegen. Von den Schmetterlingen besucht der Admiral die Blüten.

Der Baum und sein Gefährte, untrennbar miteinander verbunden – Symbolbild des Arche Noah Waldes.

Copyright ® 2021 BAFONDS